Digitalisierung bedroht KV-Stellen

Zwei Studien des KV Schweiz zeigt auf, dass durch die Automatisierung von Arbeitsprozessen schweizweit bis 100’000 Stellen im Kaufmännischen in Gefahr sind. Die Digitalisierung birgt dabei für diesen Berufszweig aber auch Chancen. Komplexe Abläufe und die dazugehörigen Arbeitsplätze könnten vermehrt wieder in der Schweiz geholt werden. Dazu benötigt es allerdings gut aus- und weitergebildetes Personal.

Die Initiative Arbeit und Weiterbildung fordert Massnahmen für den Verbleib von Personen im Arbeitsmarkt. So können betroffene Angestelle im Aargau, deren Arbeitsplätze bedroht sind, rechtzeitig für die Zukunft fit gemacht werden.

Artikel im 20 Minuten, 23. November 2016

Die Studien im Detail

Advertisements